Sprachen lernen

Sprachen lernen

Absolut oberstes Gebot und sicherlich mehr als selbstverständlich sollte es für jeden Erdenbewohner sein, seine Muttersprache in Wort und Schrift erstklassig zu beherrschen. Leider ist diese Voraussetzung in allen Teilen der Welt nicht gegeben und die Zahl der Analphabeten ist sogar in Europa, einschließlich Deutschland, erschreckend hoch. Eine gute Bildung ist aber für die eigene positive Entwicklung unbedingt notwendig. Wer in Zeiten der Globalisierung, so wie wir sie heute kennen, mit beiden Beinen fest im Leben und in seinem Beruf stehen will, kommt um das Erlernen mindestens einer Fremdsprache nicht mehr herum.

Schon allein ein Auslandsurlaub ist ein guter Grund für diese Entscheidung. Doch auch viele Berufe setzen gut fundierte Sprachkenntnisse voraus. Hierzu gehören beispielsweise Berufsgruppen die mit Computern oder Medien zu tun haben und in denen grundsätzlich Englisch als Fremdsprache sehr hilfreich ist. Wer diese Sprache fließend beherrscht, kommt auf der Welt schon ziemlich gut voran. Englisch ist zwar sogenannte „Weltsprache“ aber trotzdem nicht überall das „non plus ultra“. In Ländern wie Spanien, Frankreich oder verschiedenen afrikanischen Ländern ist Englisch zur Verständigung nur vereinzelt zu gebrauchen.

In vielen Gegenden der Welt und unzähligen Berufszweigen ist Englisch also unersetzlich, wie etwa beim Arbeiten mit Computern oder im Internet. Allerdings können gerade im Business auch noch andere Sprachen durchaus wichtig werden. Wer beispielsweise für Auslandsvertretungen oder Produktionsstätten großer Firmen in Italien, Griechenland oder Japan arbeitet, sollte sinnvoller weise wenigstens einige Grundkenntnisse in der entsprechenden Landessprache erlernen und anwenden können.

Die Möglichkeiten, eine Fremdsprache gut zu erlernen, sind dabei äußerst vielseitig. Bereits in der Schule wird eine gewisse Grundlage gelegt, die man später in Form von Sprachkursen, Studien oder gar Sprachreisen noch perfektionieren und vertiefen kann. So gibt es zum Beispiel hervorragende Online-Dienste im Internet, Sprachführer auf CD oder Fremdsprachen-Fernstudien, die jedem Teilnehmer – ernsthafter Wille und fleißiges Lernen vorausgesetzt – sehr zum Vorteil gereichen. Die Kurse sind in mehreren Auflagen sowohl für Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene geeignet. Wer eine Sprachreise unternimmt hat natürlich den besonderen Vorteil, dass er tagsüber auf der „Schulbank“ Vokabeln und Grammatikregeln lernt, die er am Abend auf der Straße sofort anwenden kann. Auf diese Weise wird das Gelernte schneller zum eigenen Wissensschatz.